Wildes Treiben führt zur Punkteteilung

Wildes Treiben führt zur Punkteteilung

Erste 10.09.2019

Kurioser Spielverlauf in Lindau

Nach der, nicht eingeplanten, Schlappe gegen den Aufsteiger aus der Domstadt, war unsere Mannschaft in der Pflicht, gegen Lindau einiges besser zu machen und wieder punkten. Dass es gegen den FC allerdings keine Geschenke geben wird, war klar, schließlich traf man schon im Pokal aufeinander und verließ die dort die Lindauer Sportwoche als Verlierer! 

Auch am Sonntag startete man eher mau in die Begegnung, als Marx nach wenigen Minuten den Ball zur Führung in die Maschen legte. Da unsere Defensive ihm allerdings keinerlei Paroli in dem Moment bot, war es wohl ein leichtes für ihn. In Folge dessen übernahmen die Gastgeber immer mehr das Geschehen und kamen zu guten Möglichkeiten, die entweder fahrlässig vergeben wurden oder von Schwensow klasse pariert wurden. Dem Ausgleich von Kellner durch einen Strafstoß ging eine starke individuelle Aktion von Stein bevor, der besagten Strafstoß damit provozierte. Doch auch nach dem Ausgleich bot sich ein ähnliches Bild. Unsere Jungs versuchten zwar viel, kamen aber nicht richtig in die Begegnung rein und nach einem Fehler im Spielaufbau belohnte sich der FC letztendlich mit der 2:1 Führung und schien damit in die Halbzeit gehen zu wollen, allerdings hat man diese Rechnung ohne eine tolle Moral unserer Offensive gemacht. Wenige Sekunden später spitzelte erneut Stein den Bal am Torwart vorbei und dank jeder Menge Einsatz erzielte Hoffmann noch den wichtigen Ausgleich. 
In den zweiten 45 Minuten wollte man die Ärmel hochkrempeln und das gelang zunächst auch ziemlich ordentlich. Nach schönen Kombinationen waren es erneut Hoffmann und Kellner, die das Spiel in die richtige Richtung für uns lenkten. 2:4 nach guten 60 Minuten war die Antwort auf die Pokalschlappe und eine solide Führung, auch wenn sie dem Spielverlauf nicht wirklich entsprach. Unsere Männer spielten noch den ein oder anderen gefährlichen Angriff (Hoffmann trifft nur den Pfosten, Trätows Lupfer verfehlt das Tor meilenweit, trotz aussichtsreicher Position..), verloren aber zusehends die Ordnung und machten die FC somit wieder stark. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 180 Sekunden war es Marx, der den Endstand herstellen sollte. Nebenbei noch erwähnt, musste unsere Elf die Begegnung in Unterzahl beenden, da Müller mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde. 

FC Lindau

4 : 4

FSG Leinetal

Sonntag, 8. September 2019 · 15:00 Uhr

Kreisliga Northeim-Einbeck · 06. Spieltag

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern. Weitere Details zur Nutzung und Deaktivierung von Cookies erfahren Sie hier.

Einverstanden

Cookie-Informationen

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Es werden keine der so gesammelten Daten genutzt, um Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Cookies sind kleine Dateien, die lokal auf Ihrem Computer gespeichert werden. Diese Dateien können keinen Schaden an Ihrem Computer anrichten.

Besuchen Sie die Internetseite des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, um mehr über Cookies und lokalen Speicher zu erfahren.

Wenn Sie keine Cookies durch diese Website speichern lassen möchten, können Sie dies direkt in Ihrem Browser einstellen. Wie dies für Ihren Brwoser funktioniert, erfahren Sie bei Klick auf den jeweiligen, nachfolgenden Button.